Ihre Vorteile bei Hotels.nl

Bestpreisgarantie
Haben Sie einen besseren Preis gefunden? Wir zahlen die Differenz. Mehr
Keine versteckten Kosten
Transpararente Preise und kostenlose Stornierung. Mehr
Heute buchen, später zahlen
Möglich bei den meisten Hotels. Mehr
Karte von Rembrandthuis Amsterdam

Rembrandthaus in Amsterdam

In Rembrandts ehemaligem Haus und Studio sehen Sie heute über 250 seiner Radierungen. Eine wechselnde Auswahl seiner Radierungen sind in einer Dauerausstellung zu sehen. Die Sammlung beinhaltet außerdem Gemälde seiner Vorgänger, Zeitgenossen und Studenten und bietet einen außergewöhnlichen Überblick über Rembrandts Leben und Werk.

Das Haus entstand 1607 in der St. Antoniebreestraat, wie die Straße ursprünglich hieß. Später wurde der Name in Jodenbreestraat geändert. 1639 erwarb Rembrandt dieses Haus für 13.000 Gulden, was seinerzeit ein hoher Betrag war.

Hier schuf er einige seiner besten Werke, darunter das Meisterwerk Nachtwacht (Nachtwache). Obwohl er viel Geld verdiente, reichte das Geld nicht für die Hypothek, und Rembrandt war schließlich gezwungen, in ein kleines Mietshaus zu ziehen. Rembrandt wurde 1656 für zahlungsunfähig erklärt. Zwei Jahre später wurde das Haus versteigert.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebten diverse Familien in diesem Haus, die jeweils Änderungen vornahmen. Der Stadtrat kaufte das Gebäude, das sich in einem schlechten Zustand befand, im Jahr 1907. Es wurde entschieden, es einer Stiftung zu übergeben: Stichting Rembrandthuis, die das Gebäude restaurierte. Königin Wilhelmina eröffnete es im Jahr 1911.

Die Stiftung erwarb Ende der Neunzigerjahre des letzten Jahrhunderts auch ein Grundstück beim Rembrandthaus, auf dem ein zusätzlicher Flügel entstand, in dem zwei Ausstellungsräume ansässig sind. Das Originalgebäude wurde restauriert. Unter Verwendung von alten Dokumenten konnte man den ehemaligen Glanz des 17. Jahrhunderts wieder herstellen. Die Inventarliste, die 1656 im Zuge der Insolvenz Rembrandts erstellt wurde, stellte sich während dieser Restauration als äußerst wertvoll heraus. Die Liste zeigt, wie das Gebäude aufgeteilt war und welche Funktion jedes Zimmer hatte. Als die Arbeiten 1999 abgeschlossen waren, konnte das Rembrandthaus wieder einmal seine Türen für das Publikum öffnen.

Rembrandthuis Amsterdam

Empfohlene Hotels in der Nähe von Rembrandthuis Amsterdam:

Die Nummer 1 für Hotels in Holland

€ EUR DE